Popkomm Punkt komm

September 21, 2007 § Leave a comment

Für die Popkomm ist man zu alt oder zu neu. Unter .de war kein Platz mehr, da hat man sich aus Coolnessgründen gleich das .com geklaut, weil das klingt doch auch viel besser. Popkomm [dot] com. Wenn das mal keine Bubble ist. Für alle Nichteingeweihten: Das ist eine Messe und natürlich, wie bei allen Messen, ein “Standortfaktor” und ein “Motor” und sonst noch vieles mehr, aber eigentlich ist es ein Nabelpiercingschaubudentheater, auf dem sich noch der Mythos von der grossen Entdeckung zelebrieren lässt.

Die Augen geradeaus

Berührend, geradezu schleichend-peinlich, kommt jeder Satz über die Popkomm in einer Mischung aus Existenzphilosophie und Kapital daher, geradezu als hätte jeder darauf gewartet, hier her kommen zu dürfen. Punkt 1) Es gibt viele Musiker, die sich tatsächlich weiterentwickeln. Punkt 2) Viele werden entwickelt. Von anderen, für andere und vor allem als Produkt. Darüber sollte man ehrlich sein, sonst fängt es an weh zu tun. Standorte leben von dem standing das man in ihnen geniesst. Bild oder Spiegel, keiner kann es sich verkneifen, den Erlöser für die Ahnungslosen oder Besserwisser zu spielen. Beruhigend zu wissen, dass auch die Mitglieder von einer sehr populären jugendlichen Band nach Paris fahren, um dort vor allem den Eiffelturm zu photographieren. Sehr beruhigend und wenig überraschend. Ebenso wie die Diskursethik ihrer Anhänger: TheseAntitheseSynthese.

Eine Messe mit dem rührseeligen Motto “Plug in to success” auf der man vor allem “essential, effective, global” sein soll (muss?) ist kein Woodstock, kein Wacken, kein Ereignis und schon gar kein Spass. Ausser man hat viel zu erzählen, eigentlich immer das selbe, und die Hände in den Taschen voller Buttons, Pins und Werbeflyer, die alle untergebracht werden wollen. Man füllt sich selbst die Schlagzeilen aus, und darin liegt die eigentliche Magie. Daniel Boorstin wäre stolz. Auf alle. Auch euch, auf dich, und dich und dich. Denn ihr seid alle dabei. Ich auch. Es lebe die Narretei. Global. Für alle. Und vor allem: “effective”.

Bild: http://gn-online.de/~webdaten/Klasse/artikel/tokio.jpg

Where Am I?

You are currently browsing entries tagged with dynamics at Symbolic Exchanges.